Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahren

Jugendreisen Winter Österreich Saalbach ab 18 Jahren

PREIS
ab 359 €
Saalbach ab 18 Jahren

Für junge Leute ab 18 Jahren ist unser Winter Camp ein absolutes Muss! Tolle Skitage und mächtig Party im weitläufi gen […]
zur Winter Jugendreise
Jugendreisen Winter Österreich Zillertal-Brixlegg ab 18 Jahren

PREIS
ab 389 €
Zillertal-Brixlegg ab 18 Jahren

Jugendreisen im Winter ins Zillertal. Unser Skiort Brixlegg in Tirol bietet uns zahlreiche Pisten für eine hervorragende Winter Jugendreise […]
zur Winter Jugendreise

Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahren

Mit 18 Jahren dürfen Jugendliche endlich alles, was Erwachsene auch tun dürfen. Zwar muss manch einer vielleicht noch für ein Jahr die Schulbank drücken bevor er sein Abschlusszeugnis in der Hand halten kann. Aber Schule heißt auch, dass man irgendwann auch mal wieder Ferien hat. Und das nicht nur im Sommer bei 25 bis 30 Grad, wo dann baden gehen und sich in der Sonne fläzen angesagt ist.

Nein, vielmehr bietet auch der Winter seine Vorteile für die jungen Reisenden. Obwohl hier die freien Tage natürlich etwas knapper bemessen sind als im Sommer, tut das der Gestaltung und Freude an der freien Zeit keinen Abbruch. Wenigstens für ein paar Tage zu verreisen, ist doch allemal besser als zuhause rumzusitzen und die Zeit mit Langeweile totzuschlagen. Wie schade wäre es sich nach den freien Tagen zu wundern, wo die Zeit geblieben ist, und das nicht, weil es so viel zu erleben gab. Dies ist im Gegensatz dazu bei den Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahre definitiv der Fall! Bahn frei also für eine Woche voller Spannung und Action auf Skiern oder dem Snowboard.

Österreich hat schöne Gebiete zum Skifahren und Snowboarden im Angebot

Zillertal-Brixlegg liegt im Westen von Österreich, besser ausgedrückt im Bundesland Tirol/ Bezirk Kufstein. Mit einer Fläche von etwas mehr als 9 Quadratkilometern und seinen knapp 3000 Einwohnern ist Brixlegg ein überschaubarer Ort. Doch nahe des Alpbachtals und in der Zillertaler Region gelegen, ist dieser Ort insbesondere Wintersportlern ein Begriff. Über 600 Kilometer an Pisten bieten allemal was ein Ski- oder Snowboardfahrer braucht.

Außerdem gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade der Strecken sowie spezielle Snowparks mit Halfpipes. Dadurch kommen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis voll auf ihre Kosten. Damit es dafür auch mal so richtig steil bergab geht, braucht es einiges an Höhenmetern. Auch das ist im Zillertal daher gegeben. Zwischen 750 und 3250 Metern schlängeln sich die Pisten die Berge hinab. Um dort hinauf zu kommen, gibt es selbstverständlich zahlreiche Skiliffte. Zur Entspannung laden nach der Tour Bergrestaurants und Skihütten zum Verweilen ein. Oder man genießt das Kleinstadtflair bei einem Bummel durch das schöne Örtchen Brixlegg. Fast genauso viele Einwohner, jedoch mit einer weitaus größeren Fläche - das ist die Gemeinde Saalbach-Hinterglemm. Liegen tut diese im Bundesland Salzburg ebenfalls in Österreich.

Da sich das Gebiet mit Fieberbrunn zusammen geschlossen hat, warten nun noch mehr Skipisten auf viele aktive Wintersportler. In 1000 bis 2100 Meter Höhe teilen sich immerhin an die 270 Kilometer an befahrbaren Strecken auf blaue, rote und schwarze Pisten auf. Des Weiteren gibt es Loipen, Buckelpisten, Eislaufbahnen und Rodelgebiete. Da geraten nicht nur Snowboarder und Abfahrtsläufer ins Schwärmen. Besondere Highlights sind außerdem Freeridekurse, Silvesterpartys, Diskotheken in der Ortschaft sowie Schneebars und vieles mehr. Welcher junge Erwachsene kann hierzu Nein sagen? Das machen Winterreisen nach Österreich einfach aus. An beiden Orten ist überdies Schneesicherheit gegeben, durch künstliche Beschneiungsanlagen. Noch ein Grund mehr also seine Weihnachts- oder Winterferien mit Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahre zu verbringen.

Vom Weihnachtstrubel erholen und das Festtagsessen verdauen

Eigentlich soll die Weihnachtszeit eine beschauliche Zeit für die Familie sein. In der Realität sieht das allerdings häufig ganz anders aus. Abgesehen vom Geschenke kaufen, Weihnachtsbaum kaufen und schmücken sowie die Wohnung zu dekorieren, haben Jugendliche ab 18 mit noch anderen Herausforderungen zu kämpfen. Daher sind Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahre eine willkommene Abwechslung für viele junge Erwachsene.

Egal, ob diese noch zur Schule gehen, sich in einer Ausbildung befinden oder schon im Berufsleben stehen. Als Schüler im Abschlussjahr werden vor den Weihnachts- und Winterferien noch viele Klausuren bzw. Tests geschrieben. Dafür will erst einmal gelernt werden. Genauso sieht es aus, wenn sie bereits studieren. Die nächste Klausurenphase liegt bei den meisten zwar noch in weiter Ferne. Aber die Anforderungen sind durch straffere Studienpläne teilweise recht hoch, sodass viele Stunden am Nachmittag oder Wochenende mit Lernen verbracht werden müssen.

Etwas weniger theoretisch geht es dagegen bei Auszubildenden zu. Wegen ihrer Arbeitszeiten sind sie jedoch wie jeder Arbeitnehmer darauf angewiesen Urlaub zu nehmen, wenn sie mal etwas Abstand zu ihrer täglichen Arbeit suchen. Etwas einfacher haben es dagegen junge Erwachsene, die gerade ein Gap Year machen. Die Zeit zwischen zwei kleinen Jobs, Orientierungspraktika oder freiwilligem Engagement ist ideal dafür geeignet zu verreisen.

Bewegung und Entspannung, dazu eine gemütliche Unterkunft

Auf den Skipisten bewegen sich die Jugendlichen auf jeden Fall sehr ausgiebig. Da sehnt sich so mancher nach einem gemütlichen Tagesausklang. Dafür wird in den Unterkünften extra ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm abseits der Pisten angeboten. Wie wäre zum Beispiel mit einer Winterolympiade, einer Wanderung mit Fackeln oder einer Silvesterparty, um das neue Jahr zu begrüßen? Auch diese Events werden von den Teamern organisiert. Die Freizeitanlagen wie Kicker oder Hobbyräume im Haus und auf dem Gelände stellen ebenfalls einen willkommenen Ausgleich zum Ski und Snowboard fahren dar.

Auch die Unterkünfte bei den Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahre lassen keine Wünsche offen. Bequeme Mehrbettzimmer mit angrenzendem Bad sorgen auf jeden Fall für angenehmen Komfort. Dessen ungeachtet ist auch die kulinarische Versorgung eine Freude für den Gaumen. Wer ist denn nach dem Tag auf der Piste nicht hungrig? Zum Glück gibt es Halb- bzw. Vollpension. Folglich startet man mit einem ausgewogenen Frühstück gestärkt in den Tag und lässt diesen mit einem schmackhaften Abendessen ausklingen. Häufig kommen die Zutaten für die Gerichte aus der Region. Wer keine Ski- bzw. Snowboard-Ausrüstung besitzt oder diese nicht bis ins Zielgebiet transportieren möchte, kann sich deshalb ganz einfach alles vor Ort ausleihen.

Auch Kurse, damit man die Sportart richtig erlernt oder vorhandene Kenntnisse noch ausbauen kann, werden in allen Wintersportregionen angeboten. Dabei vermitteln professionelle und erfahrene Lehrer wie man mit den Skiern oder dem Snowboard vorankommt. Oft gibt es auch spezielle Skipässe, mit denen dann Skilifte und Seilbahnen genutzt werden können. So erspart man sich den mühsamen Aufstieg, der je nachdem wie lang die Piste ist, seine Zeit dauern kann. Das müssten doch nun genug Gründe sein, damit sich selbst junge Männer und Frauen, die noch nie Ski gefahren sind, auf das Abenteuer Jugendreisen Winter Österreich ab 18 Jahre begeben. Der nächste Winter kommt bestimmt und los geht’s!